Editorial

Bereits zum 8. Mal werden die Lightpower Open Days in Paderborn zum Zentrum für Dialog und Wissenstransfer eines hochkarätigen internationalen Fachpublikums. Die Open Days haben sich damit im Laufe der Jahre zu einem der wichtigsten Treffpunkte unserer Branche etabliert. Hier kommen Wissen, Erfahrungen, technische Kompetenz und neue Ideen auf engstem Raum zusammen.

Ein Schwerpunkt der Open Days 2019 ist gleichzeitig eine Hommage an Woodstock, Mutter aller Festivals, anlässlich des 50-jährigen Jubiläums. Mit „3 Days of Peace & Music“ krönte es 1969 den Höhepunkt der friedliebenden Hippiebewegung.

Chip Monck hat Woodstock nicht nur als Lichtdesigner, sondern auch als Zeremonienmeister mitgestaltet. Chip ist lebende Rock’n’Roll Geschichte. Seine weiteren Arbeiten lesen sich wie ein Blick in die Annalen des Rock: Monterey Pop Festival, Neil Diamond, Neil Young, Janis Joplin, The Doors, Jimi Hendrix, The Rolling Stones. Chip wird über den Rock’n’Roll Urknall berichten und manche noch nie gehörte Anekdote erzählen.

Das Herz der Open Days 2019 bilden die namhaften Referenten. Diese werden uns ihre außergewöhnlichen und inspirierenden Projekten vorstellen.

Paule Constable ist für ihre vielfach preisgekrönten Lichtdesigns für Aufführungen der Royal Opera, der Royal Shakespeare Company, der Metropolitan Opera NYC und vieler weiterer Häuser in Paris, Salzburg, Straßburg, Berlin und Brüssel bekannt.

Nick Whitehouse hat unter anderem durch sein Concert Touring Lichtdesign für Justin Timberlake (The 20/20 Experience und The Man of the Woods) und Carrie Underwood (The Cry Pretty Tour 360) bewiesen, dass er zu den Top LDs weltweit gehört.

Mikki Kunttu verfügt über beste Referenzen in verschiedensten Anwendungsbereichen und sorgte für Furore mit seinem Design für das Ballett Swanlake. Aktuell ist er für Cirque du Soleil: "ALEGRIA - In a New Light" in Montreal engagiert.

Kees van Oostrum, Präsident der American Society of Cinematographers (ACS), Hollywood, wird seinen Erfahrungsschatz zum Thema Licht auf Filmsets präsentieren. Seine Arbeiten sind mehrfach preisgekrönt; unter anderem "Medusa's Child" und "Spartacus".

Darüber hinaus haben wir wieder spannende und informative Technik-Seminarthemen für Euch.
Neben dem Thema „Einfacher und schneller arbeiten mit GDTF + MVR“ (General Device Type Format + My Virtual Rig) und „Steuerungskonzepte als Antwort auf die steigende Fixture-Komplexität“ wird auch ein Technik-Seminar „Möglichkeiten und Grenzen von LED-, Entladungs- und Laser-Lichtquellen im Vergleich“ angeboten. Von professionellen Referenten präsentiert, sind die Technik-Seminare äußerst wissensreich.

Die Eindrücke des ersten Tages werden wir gemeinsam mit Euch bei einem reichhaltigen Barbecue und kühlen Getränken, begleitet von einer erstklassigen Live-Band aus San Francisco ausklingen lassen.

Herzlichst,

Ralph-Jörg Wezorke und das gesamte Lightpower Team